AGB

1. Gesundheit

Es ist wichtig, dass nur gesunde Hunde am Training teilnehmen.

Über körperliche Einschränkungen oder Schmerzen bei Hunden, die das erste Mal ins Training kommen oder an einem Kurs teilnehmen, müssen wir einen Tag vorher informiert werden.

Hunde mit ansteckenden Krankheiten, dürfen nicht am Gruppentraining, -kurs teilnehmen.

Läufige Hündinnen sind in allen Trainings und Kursen willkommen. Der Trainer muss aber vorher informiert werden.

2. Kurse/Rückerstattungen

Das Welpenpaket und alle Kurse werden immer im Voraus bezahlt. Abmeldungen müssen 12 Std. vor dem Unterricht erfolgen, sonst wird die Stunde vom Guthaben abgezogen.

Kursgeld wird nicht zurückerstattet. Ausnahme: Arztzeugnis vom Halter oder Tierarztzeugnis vom Hund ist vorhanden. Dann wird der Betrag gutgeschrieben und kann zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden.

Lektionen des Welpenpaketes, welche nicht eingelöst werden konnten, können im Junghundetraining eingelöst werden.

Junghundetraining: Die Abmeldung muss spätestens um 19.00 Uhr des Vortages erfolgen. Sonst wird das Training verrechnet.

5er und 10er Abos sind ab Ausstellungsdatum, 12 Monate gültig.

3. ​Haftung

Zum Zeitpunkt der Teilnahme am Unterricht besteht für den Kunden und seinen Hund Versicherungsdeckung durch eine Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung gemäss den gesetzlichen Bestimmungen. Für den Abschluss dieser Versicherungen ist der Kunde verantwortlich.

Der Kunde tritt für alle von ihm und seinem Hund sowie von seinen Begleitpersonen verursachten Schäden ein. Die Hundeschule übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die beim Unterricht oder Training entstehen sowie keine Haftung für Schäden und Verletzungen jeglicher Art, die durch teilnehmende Hunde entstehen.

Die Hundeschule haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig ihrerseits verursacht wurden. Die vertragliche Haftung wird ausgeschlossen.